Angaben gemäß dem kalifornischen Gesetz über Transparenz in Lieferketten

Wir bei Estée Lauder Companies respektieren die Menschenrechte unseres Personals, unserer Lieferanten und der Gemeinden, in denen wir tätig sind. Wir setzen uns für die Einhaltung der Grundsätze ein, die in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen sowie im kalifornischen Gesetz über Transparenz in Lieferketten von 2010 enthalten sind.

Unsere Erwartungen

Wir erwarten von unseren Lieferanten, dass sie sämtliche Vorschriften ihrer nationalen Gesetze zu Mindestlöhnen, Überstundenvergütung, Einstellung und Sicherheit am Arbeitsplatz einhalten.

Unsere Lieferanten müssen unseren Verhaltenskodex für Lieferanten einhalten. Der Kodex legt die Erwartungen an Qualität, Gesundheitsschutz und Sicherheit, Umwelt, Arbeitsbedingungen und Menschenrechten fest – insbesondere unsere Null-Toleranz-Politik hinsichtlich Strafgefangenen, Sklavenarbeit und Menschenhandel. Wir verfügen über einen laufenden Audit-Prozess, der Beurteilungen durch unabhängige Dritte enthält.

Schulung und Kompetenzaufbau

Unser Personal nimmt an Schulungen teil, die es dabei unterstützen sollen, eventuelle Verstöße gegen unseren Kodex zu erkennen und sachgerecht auf sie zu reagieren und das Risiko der Nichteinhaltung durch Lieferanten zu mindern. Wir setzen uns für die Zusammenarbeit mit unseren Lieferanten für die verantwortungsvolle Beschaffung von Produkten und Dienstleistungen ein, mit kompromisslosen ethischen Standards und Integrität, die durch unsere Vision geleitet werden: Bringing the Best to Everyone We Touch.

Wenn Sie mehr erfahren möchten, gehen Sie auf unsere Seiten 2010 Corporate Responsibility Report, The Beauty of Responsibility.

Copyright © Aveda Corporation. Alle Rechte weltweit vorbehalten.

Powered by Translations.com GlobalLink OneLink SoftwarePowered By OneLink